Sonntag, 11. Oktober 2015

Wenn plötzlich die eigene Argumentationsweise zurückschlägt

Überraschung!

Sind es doch stetig diese Spezial-Linken (das sind keine Linken, das sind Antideutsche!) gewesen, die einem aus jeder noch so kleinen kritischen Frage zu allen möglichen Fragen dieser Gesellschaft und seiner Probleme, nationales oder gar rechtes Gedankengut unterstellen.

Mit der #NoTTIP Demo vom Wochenende wurde die Argumentationslogik von Höfinghoff, Lauer, Seemann und Co. plötzlich gegen sie selbst gerichtet. Jan Zimmermann - ehemaliges Piratenparteimitglied - beschwerte sich lauthals:
Ach wie jetzt?

Also, wenn ich jungle-worlds Sprachrohr so betrachte - ja, wenn das keine Zustimmung zu TTIP ist, was dann?
Diese pseudo-linke-Gesellschaftsbarbie "Wittich" bringt es auch andernorts immer wieder auf den Punkt:


Ob sie ihre geistigen Ergüsse irgendwann einmal auch selbst berücksichtigt?!

Man kann auch, so wie Höfinghoff, fast 250.000 Demoteilnehmer mal eben als "nichts" abtun. Das ist grandiose Polemik, wie ich finde!

Sogar(!) eine Julia Schramm hat es sich nicht nehmen lassen, ihr bemerkenswert ungebildetes Dasein mit einem merkwürdigen Weltbild in die Twitter-Welt zu posaunen:



Aus der "Datenschutzkritischen Spackeria" wurde inzwischen wohl die "Ungebildete Kommunistische Spackeria".

Ein Sixtus darf natürlich an vorderster Front nicht fehlen. Ja, wen wundert es, er stimmt in das Lied der Verschwörung mit ein und gibt seinen Kampfesbrüdern im Geiste Schützenhilfe:
Und noch mal - Höfinghoff - weil es einfach zu schön ist:
Ach nee?

Das Beste kommt von einem seiner "besten Freunde", Harry Liebs:
Ich denke, all diese Aussagen dürften ausreichen, um zu beweisen, wie politisch ungebildet diese Gruppierung vorgeht. Unkritischer geht es kaum. Verblendete Horden mit dümmlicher Argumentation. Es ist an der Zeit, solchen Leuten ihre Grenzen aufzuzeigen!

Die NoTTIP-Demo war großartig! Das musste mal gesagt werden! Danke an alle!

Kommentare:

  1. "Die Bourgeoisie hat in der Geschichte eine höchst revolutionäre Rolle gespielt.
    Die Bourgeoisie, wo sie zur Herrschaft gekommen, hat alle feudalen, patriarchalischen, idyllischen Verhältnisse zerstört."

    "Die Bourgeoisie hat durch ihre [12] Exploitation des Weltmarkts die Produktion und Konsumption aller Länder kosmopolitisch gestaltet. Sie hat zum großen Bedauern der Reaktionäre den nationalen Boden der Industrie unter den Füßen weggezogen."

    "Die Bourgeoisie reißt durch die rasche Verbesserung aller Produktionsinstrumente, durch die unendlich erleichterte Kommunikation alle, auch die barbarischsten Nationen in die Zivilisation"

    Marx/Engels - Kommunistisches Manifest

    AntwortenLöschen
  2. "Die Bourgeoisie hat in der Geschichte eine höchst revolutionäre Rolle gespielt.
    Die Bourgeoisie, wo sie zur Herrschaft gekommen, hat alle feudalen, patriarchalischen, idyllischen Verhältnisse zerstört."

    "Die Bourgeoisie hat durch ihre [12] Exploitation des Weltmarkts die Produktion und Konsumption aller Länder kosmopolitisch gestaltet. Sie hat zum großen Bedauern der Reaktionäre den nationalen Boden der Industrie unter den Füßen weggezogen."

    "Die Bourgeoisie reißt durch die rasche Verbesserung aller Produktionsinstrumente, durch die unendlich erleichterte Kommunikation alle, auch die barbarischsten Nationen in die Zivilisation"

    Marx/Engels - Kommunistisches Manifest

    AntwortenLöschen